Veröffentlicht von: 0

Heute erzähle ich Ihnen eine Geschichte: Eine lebenslustige, kleine Maus tollte übermütig um einen Löwen herum, der vor sich hindöste. Der waghalsige Mäuserich stieg dem König der Tiere sogar auf die riesigen Pranken und beäugte sie neugierig. Der Löwe wurde wach, packte die kleine Maus und wollte sie fressen. Das Mäuschen zappelte vor Angst und stotterte: „Lieber Herr König, bitte, bitte, lass mich leben. Was hast du von so einem mageren Bissen wie mir? Ich gebe dir mein Mausewort, wenn du mich freilässt, dann werde ich dir bestimmt auch einmal aus der Not helfen.“ Der Löwe musste über diese kühnen Worte schmunzeln und sagte versöhnlich: „Lauf, kleiner Wildfang, ich schenke dir dein Leben“, und öffnete seine Pranken. Als die Maus davonflitzte, rief er ihr noch nach: „Vergiss dein Versprechen nicht!“

Einige Monate später geriet der Löwe in eine Falle. Ein festes Stricknetz hielt den gewaltigen König der Tiere gefangen. Er zerrte an den Maschen, aber er konnte sich nicht befreien. Eine Maus huschte vorbei, stutzte und piepste: „Bist du nicht der Löwe, der mich freigelassen und Wildfang genannt hat?“ Das Mäuschen machte sich ans Werk und zernagte emsig und mit großer Ausdauer die festen Maschen, bis sie ein großes Loch ins Netz gebissen hatte, durch das der dankbare Löwe entkommen konnte.

Und die Moral von der Geschichte? Die muss jeder selbst finden.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.