Coaching für Körper, Geist und Seele

Das sauteure Designer-Kostüm passt wieder

Ich nahm im Herbst 2001 an einem Kurs bei Dir teil und habe es mir zwischenzeitlich (fast) immer gut gehen lassen. Regelmäßig freue ich mich über Deine Coaching-Briefe, diesmal mußte ich herzlich lachen über den Kampf gegen den inneren Schweinehund. Man muß nicht kämpfen, sondern ihn einfach an die Leine bzw. in meinem Fall an den Stock nehmen und ausführen!
Im Klartext: Ich gehe dreimal die Woche zum Nordic Walking und bei unserem Lauftreff ist der von mir geprägte Satz fast ein geflügeltes Wort geworden. Sonst steht noch einmal wöchentlich Gymnastik und ab Oktober, wenn das Hallenbad wieder geöffnet ist, AquaAerobic auf dem Programm. Das ganze macht Riesenspaß und sorgt für Ausgeglichenheit. Sonstige Vorteile: Ich bin nie erkältet und habe einwandfreie Werte. „Nachteil“: Muß stets alle Hosen seitlich an Hüften und Oberschenkel enger machen lassen – Reithoseneffekt ade!
Mein Traumgewicht von 55 kg habe ich nicht ganz erreicht. Du hast mir damals schon gesagt, daß diese Vorstellung wohl etwas utopisch sei. Ich befinde mich zwischen 56 und 57 kg und bin zufrieden. Übrigens der Anlaß für meinen damaligen Abnahmekurs war ja ein sauteures Designer-Kostüm, in das ich unbedingt wieder reinpassen wollte. Es paßte tatsächlich wieder, und trotzdem habe ich es zum DRK-Kleiderladen gebracht, einfach weil das nicht mehr mein Stil ist. Ich bevorzuge jetzt vielmehr sportliche, legere Kleidung, die paßt viel besser zu meinem jetzigen Leben!
Seit September 2002 bin ich im Unruhestand, obwohl ich noch drei Jahre hätte arbeiten können. Damals stand ich vor der Entscheidung, mir das ewige Mobbing weiter antun zu lassen oder auf Geld zu verzichten und ein besseres Leben zu führen. Ich bin der Meinung, ich habe richtig entschieden.
Mein Mann und ich konnten noch einen wunderbaren Schwedenurlaub verbringen, danach ging es mit seinem Gesundheitszustand rapide bergab. Reisen oder Ausflüge sind nicht mehr drin. Ich kann ihn aber stundenweise alleine lassen, und wo ich mir dann meine Kraft und gute Nerven hole – siehe oben.

 

waltraud_neumann
Waltraud Neumann

Bruchköbel

Übersicht>>>