Coaching-Blog

Das Leid der Oase

Dem Philosophen Arthur Schopenhauer haben die Menschen viel zu verdanken. Seine Lehren aus der Erkenntnistheorie, Ästhetik und Ethik werden auch gut 150 Jahre nach seinem Tode noch geschätzt. Wie viele große Denker nutzte auch er Geschichten um wichtige Dinge verständlich zu machen:

Es war einmal eine wundervolle Oase. Sie grünte in einer

Weiterlesen

Liebling, wir müssen reden

Mit dieser Aussage kann man bekanntlich den stärksten Mann in die Flucht schlagen. Verhaltensforscher haben herausgefunden, dass mehr miteinander reden bei Eheproblemen nicht immer ein guter Rat ist. Fühlt sich ein Mann der Kritik seiner Frau ausgesetzt und damit beschämt, produziert sein Körper das Stresshormon Kortisol. Beklemmungen, Herzklopfen, Schweißausbrüche bis hin zu Fluchtreaktionen

Weiterlesen

Ich hätt‘ da gern mal ein Problem

Mit diesem Satz begann Kultkomiker Bodo Bach seine legendären Spaßtelefonate. Möchten Sie gerne Probleme? Sicher nicht, auch wenn sie Chancen zur Veränderung sind.

Allerdings kommen einem diese Chancen selten gelegen. Vielmehr stehen das Problembewusstsein und oft die Hilflosigkeit im Vordergrund.

Was soll man tun? So banal es sich auch anhört: Schlafen Sie erst einmal darüber, machen Sie

Weiterlesen

Halten Sie mal den Mund!

Manche sind Plaudertaschen, andere Stockfische. Beide sind nicht der wahre Jakob. Richtig nervig wird es, wenn sich jemand zur Gewohnheit gemacht hat, pausenlos einen Wortschwall zu produzieren. Insbesondere dann, wenn man diesem Menschen nicht leicht ausweichen kann: am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder auch

Weiterlesen

Du selbst bist das Geschenk

Noch viermal schlafen, dann ist Weihnachten, deshalb möchte ich dich nicht wie sonst mit einem inhaltsschweren Tipp aus meiner Feder beglücken. Vielmehr leihe ich mir bei Joachim Ringelnatz wohlpointierte Worte zum Thema Schenken aus, und serviere sie dir zum Festtag. Wohl bekomm’s!

Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gabe wiegen,
sei dein Gewissen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei,
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
dass dein Geschenk – du selber bist.
(Joachim Ringelnatz)