Veröffentlicht von: 0

Können Sie sich gut abgrenzen? Gegen zu viel Anforderungen, die an Sie gestellt werden, die Informationsflut von Internet und Facebook oder gegen Verlockungen und Verführungen aus dem heutigen Schlaraffenland? Vielleicht haben Sie viel zu viel Töpfe auf dem Herd stehen, die überzukochen drohen.

Kennen Sie das Märchen „Der süße Brei“? Darin kocht ein Wundertopf auf das Kommando „Töpfchen, koch!“ guten, süßen Hirsebrei und erst wenn man „Töpfchen, steh!“ sagt, hört es auf. Als das Mädchen, dem das Töpfchen gehört, einmal weg ist und das Stoppwort nicht sagen kann, füllt sich das ganze Haus und die ganze Straße mit süßem Brei. Erst als das Mädchen zurückkommt und die erlösenden Worte „Töpfchen, steh!“ spricht, findet der Spuk ein Ende.

Unser heutiges Leben gleicht dem Topf, der nicht mehr aufhört zu kochen. Deshalb braucht jeder dringend ein Stoppwort. Sagen Sie das Zauberwort „Stopp“ immer dann, wenn Sie merken, dass etwas überzukochen droht. Sagen Sie „Stopp“ beim Essen und Trinken, beim Surfen oder Shoppen im Internet, beim Facebooken, beim Annehmen von Aufgaben und Verpflichtungen, beim Konsumieren oder wenn Sie sich wieder einmal zu viele und vielleicht unnötige Sorgen machen. Nehmen Sie sich zum Leitspruch: „Weniger ist mehr!“ Wenn Sie in unserer heutigen Zeit immer die Hälfte von allem nehmen, haben Sie weit mehr als genug.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.