Ich bin dann mal weg

Wachstum heißt das Zauberwort. Ohne ständiges Wachstum kein Wohlstand. Ökonomen werden nicht müde, uns dies gebetmühlenartig zu predigen. Die Produkte der Industrie werden immer perfekter und die Herstellungsmethoden effizienter.

Zudem müssen die Zahlen stimmen, die Kosten gesenkt und die Verkaufszahlen gesteigert werden. Die Menschen, die all dies erfinden,

Weiterlesen

Die Geschichte von den drei Söhnen

Zu allen Zeiten haben Menschen sich Geschichten erzählt, aus denen tiefgründige Wahrheiten hervorgehen. Diese erreichen bis heute eine größere Wirkung als Gebote mit erhobenem Zeigefinger. Hier folgt eine Geschichte des russischen Philosophen und Schriftstellerns Leo N. Tolstoi. Den tiefgründigen Sinn möge jeder selbst erforschen.

Drei Frauen kommen an einen Brunnen, um Wasser zu schöpfen. Sie erzählen von ihren drei Söhnen. „Meinen Sohn solltet ihr

Weiterlesen

Warum Sie Ihre Feinde lieben sollten

Mein halbes Leben hatte ich nicht mehr daran gedacht, auf einmal war sie wieder da, die Erinnerung an einen Gedanken und eine wichtige Erkenntnis. Es geht nur um eine kurze Episode, aber ich wundere mich, warum sie so lange im Verborgenen schlummerte.

Einem älteren Kollegen, einem gestandenen Verkäufer, dem der Ruf vorausging,

Weiterlesen

Vergiss das bitte nicht!

Hand aufs Herz: Ist Ihnen solch ein Appell auch schon öfter rausgerutscht? Oder die Aufforderung, etwas nicht fallen zu lassen, nicht reinzutreten oder sich bitte nicht aufzuregen. Sicher meinen Sie es gut und Sie wollen Ungemach verhindern. Aber tut es das wirklich?

„Denken Sie bitte nicht an einen blauen Elefanten!“ Solche oder ähnliche Redewendungen werden oft

Weiterlesen

Pflegen Sie Rituale!

Rituale – das klingt nach starren Regeln und spießigen Traditionen. Und das in unserer heutigen innovativen Zeit, in der bekanntlich nichts unmöglich ist.

Trotzdem steht eins fest: Menschen brauchen Rituale. Nicht nur Kinder, aber diese ganz besonders. Nicht umsonst wollen sie die immer gleiche

Weiterlesen

Ich bin auch noch da!

Menschen können sich im Umgang miteinander gegenseitig ganz schön zu schaffen machen. Auch wenn man seine Mitmenschen mag und sich über gute, befriedigende Beziehungen freuen kann, ist nicht zu verkennen, dass jeder Kontakt mit anderen Menschen Kraft kostet und ermüdet.

Wer keine Zeit

Weiterlesen

Jeder Schritt hält fit

„Sie sollten sich mehr bewegen.“ Wahrscheinlich wird dieser Satz täglich millionenfach in Arztpraxen ausgesprochen. Dabei merkt man oft selbst: Früher war man sportlicher, beweglicher, ging vielleicht regelmäßig ins Fitnessstudio oder war öfter mit dem Rad unterwegs.

Oder ganz früher, als man verrückt war nach

Weiterlesen

Tu dir gut!

Wohl kaum jemand bekommt all seine Wünsche und Bedürfnisse erfüllt. Natürlich sind dafür auch gar nicht die anderen zuständig; weder Partner noch Chef, auch nicht andere Familienangehörige oder die beste Freundin. Zudem sind es nicht große Herzenswünsche, die sich erfüllen müssen, damit wir

Weiterlesen

Ich habe Recht!

Haben Sie gerne Recht? Also ich meine, wenn Sie auch wirklich im Recht sind. Zumindest nach Ihrer Meinung oder Ihrem Kenntnisstand. Verteidigen Sie oft vehement Ihre Ansicht, wenn es sein muss auch mit Zähnen und Klauen? Manche Menschen tun dies sogar bei Nichtigkeiten. Dann geht es nicht um informativen Meinungsaustausch, sondern

Weiterlesen

Frosch oder Stier?

Erzählungen, Märchen und Geschichten haben Menschen seit jeher zu Einsichten verholfen. Die Fabel „Der Frosch, der dem Stier gleichen wollte“, von Jean de La Fontaine, dem französischen Schriftsteller aus dem 17. Jahrhundert, ist heute noch aktuell.

Ein Frosch sah einstmals einen Stier,
und war sehr angetan von der Gestalt.
Kaum größer als ein Ei, war doch voll Neid das Tier;
es reckt sich mächtig hoch und bläht sich mit Gewalt,
weil es so gern so groß wie dieser wär’
Drauf spricht es: „Bruder, sieh doch her,
ist es genug? Bin ich so groß wie du?“ – „O nein!“
„Jetzt aber?“ – „Nein!“ – „Doch nun? Sag’s mir!“
„Wie du dich auch ermattest, du wirst mir niemals gleich!“
Das arme kleine Tier bläht sich und bläht sich – bis es platzt.

Wie viele gibt’s, die nur nach eitler Größe dürsten!
Der Bürger tät‘ es gern dem hohen Adel gleich;
das kleinste Fürstentum spielt Königreich,
und jeder Graf gibt sich als Fürsten.

Und die Moral von der Geschicht‘? Die bestimmen Sie selbst.