Entgehen Sie der GrĂŒbel-Falle

Haben Sie auch schon einmal erlebt, wie nervenzehrend GrĂŒbelei sein kann? Ob kleinere oder grĂ¶ĂŸere Probleme, stĂ€ndiges Hin- und HerwĂ€lzen eines Sachverhalts oder nachtrĂ€gliches Analysieren bringt keine Lösung. Vielmehr kann solch ein GrĂŒbel-Zustand lĂ€hmend sein, einen um den Schlaf bringen und blind machen fĂŒr den realen Alltag. Denn je mehr sich das Blickfeld nur noch auf ein Problem verengt, umso weniger Aufmerksamkeit bleibt, um spontane Lösungen oder Hilfen

Weiterlesen

FrĂŒher war alles besser

„FrĂŒher war mehr Lametta!“, wer kennt nicht den Ausspruch aus dem Loriot-Sketch „Weihnachten bei Hoppenstedts“? Obwohl wir es eigentlich besser wissen, drĂ€ngt sich oft der Gedanke auf: „FrĂŒher war alles besser.“ Besonders zum Jahresende hin, wenn Erwartungen und Stress gleichermaßen steigen, wundern sich viele, warum in der Erinnerung frĂŒher alles viel angenehmer war.

Die ErklÀrung ist recht simpel:

Weiterlesen

Achtsamkeit das beste Mittel gegen Stress

Seit die Zivilisationskrankheit Burnout als gesellschaftliche Bedrohung erkannt wird, haben Fachleute schnell das Gegenmittel gefunden: Achtsamkeit. Ein wirklich gutes Mittel, wie auch ich finde. Aber was ist das eigentlich, Achtsamkeit?

Sie ist nicht zu verwechseln mit der Vorsicht, mit der man zum Beispiel

Weiterlesen

Optimist oder Realist?

„Alles ist machbar, man muss es nur wollen!“, „Du musst nur daran glauben, denn der Glaube versetzt Berge!“, eine Fernsehfee prophezeit: „Alles wird gut!“ und ein Autohersteller behauptet „Nichts ist unmöglich!“. Wir leben inzwischen in einem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zumindest wird uns das suggeriert. Jeder soll optimistisch sein und das berĂŒhmte Glas nicht halb leer, sondern halb voll sehen. Nur erleben wir oft,

Weiterlesen

Wer hat Schuld?

Geschichten sagen oft mehr als seitenlange kluge ErklÀrungen. Deshalb heute diese Geschichte:

An einem schönen Tag ging ein Meister die Straße entlang. Plötzlich öffnete sich eine Pforte und ein Mann rannte hinaus. Das geschah so schnell, dass die beiden MĂ€nner heftig gegeneinanderstießen. Der Mann regte sich fĂŒrchterlich auf, schimpfte und tobte, schrie

Weiterlesen

So stĂ€rken Sie Ihr SelbstwertgefĂŒhl

Von allen Urteilen, die wir fĂ€llen, ist keines wichtiger als das Urteil ĂŒber uns selbst. SelbstwertgefĂŒhl ist der Ruf, den wir bei uns selbst erworben haben. Das persönliche GlĂŒck und die berufliche Karriere hĂ€ngen maßgeblich davon ab, ob wir ĂŒber ein intaktes SelbstwertgefĂŒhl verfĂŒgen. Innere StabilitĂ€t hat Auswirkungen auf unsere GefĂŒhle, Verhalten, Beziehungen und Körper. Die Selbstwahrnehmung der eigenen StĂ€rken und SchwĂ€chen beeinflusst jeden Moment der persönlichen Existenz. Leider stehen wir uns oft dabei selbst im Weg und verhindern so Zufriedenheit und Erfolg.

Wie kommt man zu mehr SelbstwertgefĂŒhl? Der Psychologe Branden benennt sechs SĂ€ulen des SelbstwertgefĂŒhls:

1. Bewusst leben – seiner StĂ€rken und SchwĂ€chen bewusst sein.

Weiterlesen

Trotz Sorgen gut schlafen

Schlafen Sie schlecht? Jeder zweite Deutsche hat Einschlafprobleme. Einige brauchen ewig, bis sie einschlafen. Andere wachen nachts auf und finden stundenlang keinen Schlaf mehr. Seine Sorgen und Ängste kann man leider nicht an der SchlafzimmertĂŒr abgeben.

Wer kennt das nicht: Man wÀlzt sich

Weiterlesen

So wie der Bauer die KlĂ¶ĂŸ‘ isst

Stress macht krank. Stimmt das? Nicht ganz. Es gibt den gesunden Eustress und den ungesunden Disstress. Stress ist so alt wie die Menschen und war schon immer lebenserhaltend. Eine zeitlich begrenzte Mobilmachung ist nicht das Problem. Wenn wir mal ranklotzen, viel wegschaffen oder ein Projekt durchziehen, können wir dabei sogar Energie auftanken. Wichtig ist nur, sich anschließend

Weiterlesen

Werfen Sie doch einfach eine MĂŒnze

Tun Sie sich auch manchmal schwer, eine Entscheidung zu treffen? Da gibt es zwei Dinge, die gleich wichtig sind, und Sie wissen nicht, wofĂŒr Sie sich entscheiden sollen. Solche Entscheidungsblockaden können viel Energie absaugen. Es ist so, als ob Sie keinen Gang eingelegt haben und der Motor im Leerlauf aufheult. Im ungĂŒnstigsten Fall machen Sie

Weiterlesen

Perfektionismus rechnet sich nicht

Sind Sie auch ein Perfektionist? Machen Sie gerne alles hundertprozentig? Dann sollten Sie schleunigst umdenken. Nicht nur, dass Perfektionismus viel Druck und Stress verursacht, er rechnet sich auch nicht. Der italienische Ökonom Vilfredo Pareto hat schon vor rund 100 Jahren das nach ihm benannte Paretoprinzip entdeckt. Er untersuchte die BesitzverhĂ€ltnisse in verschiedenen LĂ€ndern. Dabei bemerkte er eine ungleiche Verteilung: Rund 20 % der Bevölkerung

Weiterlesen