Es soll endlich aufhören!

Kommen wir beim Coaching an den Punkt, an dem ich frage, was sich Ă€ndern soll, höre ich oft Antworten wie „Es soll aufhören wehzutun“, „Ich möchte keine Angst mehr davor haben“ oder „Die Naschsucht soll aufhören“. Das ist gut verstĂ€ndlich, denn MissstĂ€nde bereiten Unbehagen. Allerdings fĂŒhren so formulierte Ziele nicht aus der Sackgasse heraus,

Weiterlesen

Schonen Sie Ihre Nerven

Könnten Sie manchmal an anderen Menschen verzweifeln, weil diese so uneinsichtig sind? Strapaziert es Ihre Selbstbeherrschung, stĂ€ndig etwas einzufordern, was beharrlich ignoriert wird? Reißt Ihnen dabei öfter der Geduldsfaden?

Andere Menschen Àndern zu wollen, gehört

Weiterlesen

Nur noch kurz die Welt retten

Erledigen Sie Ihre Aufgaben meist auf den letzten DrĂŒcker oder zu spĂ€t oder gar nicht? Leiden Sie an chronischer Aufschieberitis? Reden Sie sich nicht damit heraus, Sie arbeiten unter Druck besser. Schneller vielleicht, aber besser bestimmt nicht. Druck und Stress erschlĂ€gt die KreativitĂ€t und wir hasten mit Scheuklappen drauf los. Möchten Sie kĂŒnftig frĂŒher beginnen und umsichtiger Ihre Arbeit erledigen?

Dazu ein paar Empfehlungen aus meiner persönlichen Trickkiste. Bei wichtigen Dingen

Weiterlesen

Henne oder Ei

Der Frage, wer zuerst da war, widmeten sich schon ganze Heerscharen von Philosophen. Bereits der griechische Philosoph Plutarch warf 45 vor Christus in seinen „TischgesprĂ€chen“ diese Frage auf. Wenn ein Huhn ein Ei gelegt hat, ist darin ein werdendes Huhn – aber wo war das Huhn, das das Ei gelegt hat? In einem Ei. Das Dilemma ist perfekt.

Das Henne-Ei-Problem bezeichnet

Weiterlesen

Spielen Sie nicht die beleidigte Leberwurst

Kritik ist nicht immer leicht zu ertragen. Zurechtweisungen schon gar nicht. Trotzdem lassen uns die lieben Mitmenschen nicht alles durchgehen. Wie können Sie mit Kritik umgehen? FĂ€llt es Ihnen leicht oder haben Sie schwer daran zu schlucken? Werden Sie schnell aggressiv und schießen Sie zurĂŒck oder spielen Sie eher die beleidigte Leberwurst?

Kritische Bemerkungen empfinden wir oft

Weiterlesen

Wut tut gut

Bringt Sie leicht etwas auf die Palme? Könnten Sie manchmal Ihren Chef oder Partner erwĂŒrgen? Platzt Ihnen öfter der Kragen? Angenehm ist Ihnen das sicher nicht und mutwillig begeben Sie sich wohl nicht in solche GefĂŒhlszustĂ€nde. Kindern gesteht man zu, auch mal frech oder zornig sein zu dĂŒrfen, wenn ihnen etwas in die Quere kommt.

Bei Erwachsenen ist man

Weiterlesen

Was wollte ich gerade?

Das ist eine der hÀufigsten Frage, die Menschen sich stellen. Je Àlter, umso hÀufiger. Wie viel Kellertreppen sind schon auf diese Weise unnötig strapaziert worden. Man muss aber nicht gleich mit Begriffen wie Alzheimer oder Demenz aufwarten, Unachtsamkeit ist meist viel zutreffender.

Die meisten Menschen fĂŒhren einen stĂ€ndigen Kampf gegen

Weiterlesen

Seien Sie kein Schwamm

Kann man Sie leicht emotional herunterziehen? Sind Sie nach einem GesprĂ€ch oft deprimiert, aufgewĂŒhlt oder gereizt? Gehen Ihnen Probleme anderer leicht zu Herzen? Dann haben Sie wahrscheinlich besondere empathische FĂ€higkeiten.

Die Eigenschaft, gut mitfĂŒhlen zu können, ist sehr wertvoll, erfordert aber

Weiterlesen

Gut ist völlig genug

Neigen Sie zu Perfektionismus? Wollen Sie alles bis ins kleinste Detail akkurat erledigen? Wenden Sie oft lange Zeit auf, um alles noch einmal genau zu ĂŒberprĂŒfen? Haben Sie trotzdem hĂ€ufig das GefĂŒhl, das wĂ€re nicht gut genug? Wahrscheinlich tröstet es Sie nicht, dass der Perfektionisten-Club viele Mitglieder hat. Perfektionismus ist jedoch nicht nur einer der grĂ¶ĂŸten Zeitfresser, sondern auch eine Erfolgsbremse. Er raubt Ihnen die professionelle Gelassenheit und Ihr Selbstvertrauen.

Stellen Sie sich bei Ihren Aufgaben Fragen wie:

Weiterlesen

Guten Morgen, liebe Sorgen …

Ist Ihr Kopfkino oft reif fĂŒr einen Oscar? Malen Sie sich schon am frĂŒhen Morgen aus, was Schlimmes passieren könnte, und erst recht beim Einschlafen?

Der Mensch besitzt im Gegensatz zu Tieren die FĂ€higkeit, die Zukunft bewusst vorwegzunehmen und zu planen. Ein Fluch und Segen zugleich. Ein Segen, weil wir dieser Begabung unsere Zivilisation verdanken.

Positiv angewandt können wir

Weiterlesen