Veröffentlicht von: 0

Angst ist eine überlebenswichtige Emotion. Ohne Angst im rechten Moment wären wir verloren. Wenn jedoch die Angst bereits bei geringfügigen Anlässen anspringt und zum allgegenwärtigen Begleiter wird, reduziert dies die Lebensqualität bis an die Grenze des Unerträglichen.

Was bringt unser Nervensystem dazu, so übertrieben stark zu reagieren? Nicht verarbeitete Verletzungen, Konflikte oder traumatische Erlebnisse aus unserer Vergangenheit halten uns bis heute in innerer Anspannung. Oftmals spüren wird diese gar nicht mehr. Nicht alles, was vergangenen ist, ist auch verdaut. Ist der Seelenmülleimer voll mit unverdautem biografischem Müll, dann ist kein Platz mehr für den kleinen Alltagsabfall. Der Seelenmülleimer beginnt überzulaufen. Schon kleine Erregungen vervielfachen sich durch die angestaute Wut, Enttäuschung oder Verletzung durch frühere Ereignisse zu Angstzuständen.

Wenn sie unter Angstzuständen leiden, müssen Sie ihren Vergangenheitsmülleimer entleeren, indem Sie mit dem Schlimmen von damals Ihren Frieden finden. Suchen Sie sich dafür Hilfe. Ihr Auto können Sie wahrscheinlich auch nicht selbst reparieren.

Angst kann man nicht abschalten, aber man kann dafür sorgen, dass das überstrapazierte Nervensystem wieder zur Ruhe kommt.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.