Veröffentlicht von: 0

Leider ist eine gute Beziehung zu den eigenen Eltern nicht immer selbstverständlich. Sogar über den Tod hinaus kann der Groll überleben.

Natürlich hat man guten Grund dazu und würde vor einem moralischen Gericht verhandelt, bekäme man wahrscheinlich sogar Recht. Nur nützt Ihnen das leider nichts. Um Ihren Seelenfrieden zu finden, sollten Sie mit Wohlwollen auf Ihre Eltern blicken.

Eltern wollen gute Eltern sein. Waren Ihre Eltern es nicht, dann konnten sie es wahrscheinlich nicht besser. Sicher gibt es dafür viele Gründe, an denen sie nicht nur allein schuld waren. Ursachen können in der Familiengeschichte liegen. Wurden Sie von Ihrer Mutter entmutigt, standen dahinter ihre eigenen Komplexe. Zählte für Ihren Vater nur Leistung, hat er wohl selbst nie Nähe und Liebe kennen gelernt.

Ob es Ihnen gefällt oder nicht: Sie bekommen keine anderen Eltern mehr. Und weil die Elternbeziehung mehr Einfluss auf die Psyche hat, als den meisten Menschen bewusst wird, sollten wir die Verantwortung dafür selbst übernehmen. Sie können Ihre Eltern ein Leben lang anklagen und verurteilen oder Sie können sich entscheiden, inneren Frieden mit ihnen zu schließen. Mit Sicherheit haben oder hatten sie auch ihre guten Seiten.

Lenken Sie Ihr Augenmerk auf diese und akzeptieren Sie als Erwachsener ihre Schwächen. Übrigens: Das tun Sie nicht für Ihre Eltern, sondern nur für sich.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.