Veröffentlicht von: 0

Im Leben geht es nicht immer gerecht zu. Auch nicht so, wie Sie es gerne hätten. Manchmal fühlt man sich Menschen oder Situationen machtlos ausgeliefert. Es ist allzu menschlich, sich darüber zu beklagen und zu hadern. Selbst wenn Sie sich völlig zu Recht beklagen und alles nicht Ihr Verschulden ist, begeben Sie sich damit aber in die Opferrolle.

Eine kleine, ganz simple Frage kann Sie eigenverantwortlicher, stärker und zufriedener machen: „Was kann ICH tun?“ Wenn Sie sich bei Problemen, Fehlern oder Konflikten konsequent diese Frage stellen, statt zu jammern und sich als ohnmächtiges Opfer zu betrachten, sind Sie bereits auf dem besten Weg zur Lösung.

Sie haben die Wahl: Sie können Ihre Zeit und Energie dafür verwenden, in Grübeleien zu verharren, warum das Leben oder andere Menschen Ihnen so übel mitspielen oder was Sie alles falsch gemacht haben. Der bessere Weg ist, sich noch einmal in Ruhe anzuschauen, was alles schief gegangen ist und welche Lehren Sie daraus ziehen können. Dann gilt es, Ihre Energie darauf zu richten, was Sie selbst tun können, um mit der Situation zurechtzukommen, das Problem zu lösen bzw. den Streit beizulegen.

Gehen Sie also raus aus der Opferrolle und nehmen Sie die Verantwortung für Ihr Glücklichsein selbst in die Hand.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.