Veröffentlicht von: 0

Haben Sie auch manchmal mit Problemen zu tun? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry („Der kleine Prinz“) lehrte uns: „Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.“

Wie gehen Sie mit Ihren Problemen um? Viele Menschen machen den Fehler, gegen ihre Probleme zu kämpfen. Dies führt in aller Regel dazu, sich noch tiefer in sie zu verstricken. Albert Einstein erkannte: „Probleme kann man niemals auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind.“ Leider tun die meisten Menschen genau das. Indem sie das Problem bekämpfen, suchen sie die Lösung auf der gleichen Ebene, auf der die Schwierigkeit ihren Ursprung genommen hat. Es scheint in der menschlichen Natur zu liegen, gegen das zu kämpfen, was wir weghaben wollen.

Wer mit seiner misslichen Situation hadert, verschwendet viel Zeit und Kraft. Besser ist es, ein einschneidendes Ereignis zunächst als unabänderlich anzunehmen, um dann im zweiten Schritt nach Lösungen zu suchen. Geschehene Dinge können wir nicht rückgängig machen. Aber wir sind dafür zuständig, das Bestmögliche unter den gegebenen Umständen daraus zu machen.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.