Veröffentlicht von: 0

Sind Sie ein Harmoniemensch? Können Sie es schlecht aushalten, wenn es Konflikte gibt oder dicke Luft im Betrieb oder zu Hause herrscht? Neigen Sie dazu, „um des lieben Friedens willen“ nachzugeben oder gar die Last auf sich zu nehmen? Können Sie schlecht nein sagen?

Friede, Freude, Eierkuchen ist aber auch nicht die Lösung. Besonders dann nicht, wenn Sie den Buckel dafür hinhalten. Es ist unmöglich, ständig im Gleichklang und in Harmonie mit allen Menschen zu sein. Dafür sind die Menschen einfach zu verschieden und haben zu unterschiedliche Bedürfnisse, Ansichten oder Wünsche. Das ist nicht nur normal, sondern muss sogar so sein, damit das Zusammenleben interessant bleibt.

„Wenn zwei völlig gleich sind, ist einer zu viel“, heißt ein Sprichwort. Akzeptieren Sie, dass Meinungsverschiedenheiten und Reibereien vorkommen und notwendig sind. Lernen Sie, dabei Ihre eigenen Interessen zu verteidigen, und sagen Sie klipp und klar, was Sie gerne möchten. Sehen Sie Auseinandersetzungen als Chance, diese Fähigkeit zu üben und sich trotzdem dabei gut zu fühlen. Je klarer Sie selbst sind, umso weniger Ellenbogen brauchen Sie. Dann haben Sie eine gute Chance, das zu bekommen, was Sie wünschen.

Denken Sie immer daran: Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.