Veröffentlicht von: 0

Inzwischen bin ich alt genug, um mich ohne Eitelkeit selbst zu outen: Ich dusche nicht gerne eiskalt. „Muss man auch nicht“, werden Sie mir vielleicht beipflichten. Allerdings wäre nach der Sauna ein kalter Wasserguß sinnvoll und gesundheitsfördernd: Er stärkt das Herz-Kreislauf-System, regt den Stoffwechsel an und ist ein gutes Training für die Gefäße. Das wusste schon Pfarrer Kneipp vor 150 Jahren.

Das Problem ist nur: Jedes noch so schlaue Wissen lässt sich gut verdrängen. Auch mir gelingt dies oft recht gut. Mein fauler Kompromiss besteht darin, mit lauwarmem Wasser zu beginnen und mich mit allmählichem Abkühlen an den finalen kurzen Kaltwasserguss ranzutasten. Weichei! Natürlich kann man sich damit abfinden und sich innerlich eine Fünf geben oder gnädigerweise eine Vier minus. Will man jedoch eine Eins, dann muss man etwas dafür tun. Aber was?

Machen Sie sich bewusst, wofür es gut ist, was Sie bewältigen möchten. Bei mir funktioniert das zumindest so. Gibt es einen triftigen Grund, wächst die innere Bereitschaft und der kalte Guss kann kommen. Also Trick siebzehn mit Selbstüberwindung? Wenn Sie so wollen: Ja! Kaum jemand überwindet sich ohne sinnvolle Argumente.

Wollen Sie Ihre Selbststeuerungskraft stärken, dann machen Sie sich zur Regel, sich triftige Gründe dafür bewusst zu machen. Ihr Lohn: ein starkes Selbst-bewusst-sein.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.