Veröffentlicht von: 0

Erwarten Sie nun bitte kein politisches Statement – hier geht es um eine hochwirksame Vorgehensweise in Therapie und Coaching. Siegmund Freud, der vor gut hundert Jahren wertvolle Pionierarbeit leistete, käme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ohne jahrelange Therapie, innerhalb kürzester Zeit, können sich Angstzustände, Phobien oder posttraumatische Belastungsstörungen in Luft auflösen. Wie das?

Dr. Francine Shapiro ist die Methode zu verdanken. Die Idee kam im Schlaflabor. Wenn wir träumen und dabei die Eindrücke verarbeiten, die uns das Leben beschert, bewegen sich die Augen schnell hin und her – die sogenannte REM-Phase (aus dem Englischen: rapid eye movement). Shapiro half Traumapatienten, im Wachzustand das belastende Gefühl wieder aufsteigen zu lassen, und ließ diese ihre Augen im Wechsel links-rechts bewegen. Der Effekt war erstaunlich. Nach einigen Wiederholungen reduzierte sich das quälende Gefühl stark oder verschwand sogar ganz. Und zwar dauerhaft! Dies hat die Traumatherapie revolutioniert. EMDR heißt die neue Methode. Die Coachingversion nennt sich Wingwave und eignet sich erstaunlich gut zum Überwinden von Ängsten und mentalen Hindernissen aller Art.

Haben Sie dies mit Interesse gelesen, weil Sie sich selbst schnelle Hilfe erhoffen? Dann fragen Sie einen Psychotherapeuten nach diesen Methoden oder wenden Sie sich an einen erfahrenen Coach. Viel Erfolg!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.