Veröffentlicht von: 0

„Gebratenen Gänse und Hühner fliegen schnurstracks in den
Mund hinein und aus Brunnen sprudelt süßer Saft“, heißt es im
Märchen vom Schlaraffenland. Vor wenigen Jahrzehnten noch
Wunschtraum heute Wirklichkeit! Heutzutage gibt es Fettes und
Süßes für wenig Geld im Überfluss. Das Problem: Weder Gehirn
noch Körper verfügen über Programme, in diesem Überfluss das
rechte Maß zu halten. Das Überlebensprogramm geht bis in die
Urzeit zurück: Wir stopfen uns voll und bewahren den
Überschuss als Fettzellen zum Überleben der nächsten
Hungersnot. Beim Anblick, Geruch, ja schon beim Gedanken an
Leckereien springt das Belohnungsprogramm im Gehirn an.
Dagegen ist die Willenskraft auf Dauer machtlos. Trainieren wir
es zudem durch selbstgemachte Hungersnöte (Diäten), verfestigt
sich das Steinzeitprogramm.

Was tun? Gehirn und Körper brauchen zeitgemäße Programme.
Hirnforscher beweisen, dass dies möglich ist. Verbote, Disziplin
oder eiserner Wille sind dabei eher schädlich. Das
Unterbewusstsein braucht vielmehr neue Bilder, Glaubenssätze
und Einstellungen. Dies erreicht man am besten mit
Verhaltenstraining und Hypnose. Solche 12-wöchigen Kurse mit
Dauerwirkung halte ich seit fast 16 Jahren.

Wenn es Sie interessiert, lade ich Sie ein zu einem Vortrag am Sa.
13.09, sowie So. 21.9. um 15 Uhr im Institut. Anmeldung nicht
nötig. Einfach kommen. Neue Kurse gibt’s ab Ende September.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.