Veröffentlicht von: 0

Vorstellungen sind die mächtigsten Werkzeuge, über die wir
verfügen. Im Leistungssport ist die mentale Fitness genauso
wichtig wie die körperliche. Hat ein Sportler Zweifel an seinen
Fähigkeiten, entzieht ihm das Energie. Nicht nur im Sport
jeder Mensch tut gut daran, seinen Fokus auf das Gelingen
statt auf das Scheitern zu richten. In der Medizin ist von größter
Bedeutung, welche Vorstellung der Kranke von seiner Krankheit
hat. Eine Klientin sagte einmal, sie könne nicht kommen,
bei Ihr sei eine Grippe im Anmarsch. Spontan fragte ich sie,
warum sie der Grippe kein Einreiseverbot erteile. Nach der
ersten Irritation verstand sie und sagte: „Okay, du hast Recht,
ich bestimme.“ Als sie dann kam, waren ihre grippalen
Symptome tatsächlich verschwunden.

Sie war erstaunt und fragte nach einer Erklärung. Hier der
weitere Dialog: „Schließe die Augen und gehe in die Situation,
als du sagtest, eine Grippe sei im Anmarsch. Wie erscheint dir
die Grippe?“ „Wie eine Armee mit Soldaten und Panzern.“
„Und wie groß bist du?“ „Ziemlich klein und machtlos.“ „Geh
jetzt dahin, als du sagtest ‚Okay, ich bestimme!‘ und das
Einreiseverbot erteiltest?“ „Da stehe ich an einer Schranke und
die Armee besteht nur noch aus Spielzeugsoldaten und Spielzeugpanzern.“

Jede Vorstellung aktiviert Verschaltungen im Gehirn und mit
dem Nervensystem. Passen Sie auf, was Sie denken!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.