Veröffentlicht von: 0

Tipp der Woche 33.KW/2012

Ein Buchbestseller von Richard David Precht heißt: Wer bin ich und wenn ja wie viele? Schon Goethe textete in seinem Faust: Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust. Der Volksmund wiederum spricht von einem inneren Schweinehund, den es zu bekämpfen gilt.

Jeder kann dauernd erleben, wie widersprüchlich es manchmal in unserem Innersten zugeht: Ein Teil von uns möchte fitter werden, ein anderer hat aber keine Lust auf Sport, ein weiterer ärgert sich darüber und noch ein anderer Teil fordert als Trost Schokolade. Unsere „innere Mannschaft“ ist sich weiß Gott nicht immer einig. Wer führt aber diese Mannschaft? Gibt es einen Chef oder einen Vorstand? Oft versucht ein Teil – meist der Vernunftsteil – die Chefrolle einzunehmen und über alle zu bestimmen? Leider funktioniert das nicht, denn das lassen sich die anderen nicht gefallen.

Wie in jeder gut geführten Firma braucht es eine Geschäftsleitung, die Ziele vorgibt und alle Mitarbeiter dazu motiviert, schult und mit ihnen wertschätzend kommuniziert. Führen Sie regelmäßig innere Teamsitzungen durch! Besprechen Sie die Ziele mit Ihrem inneren Team und gehen Sie auch konstruktiv und verständnisvoll auf die Einwände und andere Ambitionen ein. Nehmen Sie alle mit ins Boot. Und vergessen Sie nicht, Ihre Erfolge zu feiern!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage:
www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.