Veröffentlicht von: 0

Jedem Kind ist Vertrauen angeboren. Wird dieses Vertrauen
enttäuscht, weil die Eltern das Kind immer im Stich lassen, es
sich hilflos oder von anderen getäuscht und betrogen fühlt,
entwickelt es Misstrauen anderen gegenüber. Gleichzeitig
erlebt es auch die eigene Hilflosigkeit und das Gefühl, Situationen
aus eigener Kraft nicht gewachsen zu sein. Somit kann
sich kein gutes Selbstvertrauen entwickeln. Dies führt dazu,
anderen Menschen mit Misstrauen zu begegnen, um sich selbst
zu schützen.

Welche Auswirkungen hat dies jedoch auf den anderen, dem
Misstrauen entgegengebracht wird? Er fühlt den Abstand und
die Zurückweisung. Dies macht es ihm schwer, sich seinerseits
vertrauensvoll auf den anderen einzulassen. Das bestätigt
diesem wiederum, dass ihm auch kein Vertrauen entgegen
gebracht wird und sein Misstrauen gerechtfertigt ist. Der
Teufelskreis hat sich geschlossen!

Steigen Sie aus und entscheiden Sie sich dafür, dem anderen
eine Chance zu geben. Auch vor Gericht muss die Schuld
bewiesen werden und nicht die Unschuld. Bleiben Sie trotzdem
wach und realistisch. Und wenn Sie enttäuscht werden, stärken
Sie Ihr Selbstvertrauen, indem Sie es auf Ihr Erfahrungskonto
buchen und sich und dem Leben eine neue Chance geben.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.