Feiern Sie ihren Feierabend!

Es gibt etwas, das für ein glückliches und erfülltes Leben enorm
wichtig ist: der Ausgleich zwischen Aktivität und wirklicher
Erholung. Mit wirklicher Erholung meine ich Situationen, die
uns Kraft geben. Also Dinge, bei denen Sie hinterher sagen:
Toll, war das schön. Ich fühle mich gestärkt und habe wieder
Kraft für neue Taten. Viele nutzen das Fernsehen um auszuspannen.
Aber Hand aufs Herz:

Weiterlesen

Immer auf der Flucht?

Die Worte sind verräterisch: Wie oft benutzen Sie die Begriffe
„schnell“, „rasch“ oder „sofort“? Sogar vor solchen
Nonsensaussagen wie „Warte mal schnell!“ machen wir nicht
halt. Im schwäbischen Sprachgebrauch macht man
„geschwind“ mal dies oder jenes und ruht sich sogar
„geschwind“ mal aus. Wenn wir uns den ganzen Tag so
antreiben, dann führen wir ein Leben wie Richard Kimble (die
Älteren kennen noch die amerikanische Fernsehserie aus den
60er Jahren): Immer auf der Flucht.

Weiterlesen

Genießen Sie Ihr Essen!

Genuss ist etwas sehr Wichtiges im Leben. Ohne Genuss leiden
Körper und Seele und wir werden bald ungenießbar. Wer jedoch
Übergewicht hat, entwickelt allzu leicht ein gestörtes Verhältnis zum
Essen. Jahrelanger Kampf gegen das Gewicht, unzählige Diäten
und die Angewohnheit, Lebensmittel in „gut“ und „schlecht“ oder
„kalorienreich“ und „light“ einzuteilen, hinterlassen deutliche Spuren
im Essverhalten. Das schlechte Gewissen lauert dann überall.
Egal wie viel Sie wiegen:

Weiterlesen

Stress? Hacken Sie Holz!

Stress ist allgegenwärtig und nicht immer zu vermeiden. Ich
gebe Ihnen einen guten Rat: 10 Minuten Holz hacken hilft
immer. Aber vermutlich haben Sie nicht immer einen Klafter
Holz und ein Beil zur Hand. Dann ziehen Sie die Schuhe an und
laufen mal ums Karree oder schwingen sich auf Ihren Hometrainer
und radeln 10, 15 Minuten nach Leibeskräften.
Wichtig ist, nicht lange damit zu warten, sondern mit dem
„Holzhacken“ zu beginnen, sobald der Stress in Ihnen hochsteigt.

Weiterlesen

Was du heute kannst besorgen

Manch alte Lebensweisheiten sind auch heutzutage noch
richtig. Halten Sie sich an das Sprichwort „Was du heute
kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“. Setzen Sie
sich einen Termin für eine Aufgabe und halten Sie den dann
auch ein. Bei manchen kleineren Dingen ist es gut, wenn man
sie sofort erledigt.

Weiterlesen

Probleme? Die Einstellung macht’s!

Das Leben läuft nicht immer so, wie wir es uns wünschen.
Unfälle, eine schlimme Krankheit, unerwünschte Veränderungen,
kleine oder große Schicksalsschläge – wir suchen sie
uns nicht aus. Ein Rundumsorglospaket gibt es nicht. Diese
Dinge zu verkraften und zu meistern, ist immer eine Herausforderung.

Machen wir uns eins klar:

Weiterlesen

Geben ist tatsächlich seliger denn Nehmen!

Wer kennt ihn nicht, diesen berühmten Satz aus dem Neuen
Testament, in dem Paulus Jesus zitiert. Aber auch ohne
religiösen Hintergrund macht diese Aussage sehr viel Sinn,
denn Geben macht Freude und verbindet.

Hirnforscher haben herausgefunden, dass eine gute Tat in
unserem Kopf dieselben Synapsen anspringen lässt, die uns
auch beim Genuss einer Tafel Schokolade oder beim Austausch
von Zärtlichkeiten Glücksgefühle bereiten. Außerdem leiden
Menschen, die hilfsbereit sind und gute gesellschaftliche Kontakte
pflegen, seltener unter Depressionen, sind insgesamt
gesünder und leben sogar länger. Hilfsbereitschaft und Selbstlosigkeit
sind Ausdruck einer starken Persönlichkeit und eines
guten Einfühlungsvermögens. Anderen etwas vom eigenen
Wohlstand, von der eigenen Zeit oder der eigenen Kraft abzugeben,
bedeutet nämlich nicht, sich ausnutzen zu lassen oder
seine persönlichen Interessen aufzugeben.

Machen Sie es sich zu einem Teil Ihres Lebensstils, etwas von
dem abzugeben, was Sie selbst im Überfluss haben. Gelegenheiten
dazu gibt es genug von gemeinnützigen Organisationen
bis hin zu Menschen, die alleine sind und denen es an
menschlicher Zuwendung mangelt. Die Belohnung erhalten wir
von uns selbst. Die Hirnforschung hat herausgefunden, was
hilfsbereite Menschen schon immer gespürt haben: Geben
macht glücklich!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Sport ist Mord!

Mit letzter Kraft taumelt der Marathonläufer durch’s Ziel. Völlig
entkräftet bricht er zusammen. Oder denken wir gar an den
Triathleten, der nach 3,8 km Schwimmen und 180 km Radfahren
noch einen 42-km-Lauf draufsetzt. Jeder Mediziner wird
bestätigen, dass Leistungssport nicht automatisch gesund ist.

Für Otto Normalverbraucher muss es kein Triathlon sein. Schon
täglich eine halbe Stunde Bewegung bei mäßiger Anstrengung
bewirkt nachweislich wahre Wunder für unsere Gesundheit.
Noch zu Zeiten unserer Urgroßeltern haben fast alle Menschen
tagtäglich Sport getrieben. Nur haben sie es nicht so genannt:

Sie gingen auf den Acker oder haben Holz gemacht oder sind
kilometerweit zur Arbeit gelaufen. Bis vor wenigen Generationen
mussten sich die Menschen bewegen, um zu überleben.
Unsere Lebensbedingungen haben sich gravierend verändert
aber nicht unsere Biologie. Wenn wir dem Körper die Bewegung
vorenthalten, die den Stoffwechsel und den Hormonfluss
anregt, stellen sich bald Übergewicht und Krankheit ein.
Nutzen Sie Ihre Intelligenz nicht nur für die Leistungssteigerung
in Ihrem Beruf, sondern auch für Ihre Lebensführung. Bringen
Sie mehr Bewegung in Ihr Leben. Fahren Sie z. B. mit dem
Fahrrad zur Arbeit oder machen Sie Erledigungen mal zu Fuß.
Es bleibt Ihnen selbst überlassen, welchen Weg Sie finden,
Bewegung in Ihr Leben zu bringen. Aber bitte finden Sie ihn!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de