Leeren Sie Ihren Seelenmülleimer!

Alles, was vergangen ist, kann für Sie noch nicht vorbei sein.
Ob seelische Verletzungen oder Enttäuschungen vier Wochen
zurück liegen oder vierzig Jahre wenn man damit nicht seinen
Frieden geschlossen hat, entziehen sie uns täglich wertvolle
Energie. Ich meine wirklichen Frieden und nicht Verdrängen.
Niemand kommt unfallfrei durch sein Leben.

Weiterlesen

Der Andere ist anders – vielleicht auch als Sie denken

Es könnte so schön auf dieser Welt sein, wenn die anderen
Menschen nicht wären! Oder besser: Wenn die anderen so
wären, wie wir es gerne hätten. Aber jeder ist eben so, wie er
ist. Dabei ist niemand so zur Welt gekommen. Sein Leben hat
ihn zu dem gemacht, wie er sich heute empfindet und verhält.
Auch Sie haben Ihre Lebensgeschichte und daraus haben sich
Ihre eigenen Werte, Haltungen, Einstellungen und

Weiterlesen

Lachen Sie über sich selbst

Wie anstrengend es doch ist, Fehler zu vertuschen! Peinlichkeit
und Schamgefühle können einem ewig nachhängen und unser
Selbstwertgefühl reduzieren. Oft bauen wir uns damit sogar
Tabubereiche auf, die zu betreten wir uns dann gar nicht mehr
getrauen.
Was hilft: Schminken Sie sich Ihren Perfektheitsanspruch ab!
Ohne Fehler und Fettnäpfchen wären Sie wahrhaft ein armer
Mensch.

Weiterlesen

Was Sterbende am meisten bereuen

Die Sterbebegleiterin Bronnie Ware hat ein Buch veröffentlicht
mit Notizen, die sie jahrelang an Totenbetten gesammelt hat.
Was sie NIEMALS zu hören bekam, war: „Ach, hätte ich doch
in meinem Leben mehr gearbeitet!“ oder „Hätte ich mehr Geld
verdient, um mir mehr leisten zu können“ und auch nicht: „Ach,
hätte ich mich doch noch mehr angepasst, um den anderen zu
gefallen“.

Weiterlesen

Haben Sie auch keine Zeit?

Sagen Sie öfters: „Ich habe keine Zeit”? Streichen Sie diesen
Satz aus Ihrem Wortschatz! Diese Aussage ist nämlich unsinnig.
Natürlich haben Sie Zeit: 24 Stunden am Tag, 365 Tage
im Jahr. Die Frage ist vielmehr, wie Sie mit Ihrer Zeit umgehen,
ob Sie die Zeit für das verwenden, was wirklich wichtig ist, und
ob noch genügend Zeit für Mußestunden bleibt.

Weiterlesen

Die Geschichte vom Esel im Brunnen

Eines Tages fiel ein Esel in einen tiefen Brunnen. Das Tier schrie
fürchterlich, aber so sehr der Bauer und seine Nachbarn sich
auch mühten, es gelang ihnen nicht, das Tier aus dem Schacht
herauszuziehen. So beschloss der Bauer schweren Herzens,
den Esel sterben zu lassen.

Weiterlesen

Willst du mein Freund sein?

Es gibt enorm viele Möglichkeiten, mehr Erfüllung, Glück und
Zufriedenheit ins eigene Leben zu bringen. Und die meisten
sind sogar erstaunlich einfach. Ein Faktor, den die Glücksforschung
immer wieder nennt, sind zwischenmenschliche
Beziehungen. Zahlreiche Studien belegen: Gute Freundschaften
machen glücklich. Genauso wie eine stabile Partnerschaft.
Nicht nur das Menschen in stabilen zwischenmenschlichen
Beziehungen sind auch gesünder und leben länger.Menschen
sind eben soziale Tiere. Alleine können wir nur schwer überleben.
Nur in der Zusammenarbeit und in der Gemeinschaft
sind wir stark und fühlen uns wohl.

Wollen Sie glücklicher und zufriedener werden? Dann pflegen
Sie Ihre Freundschaften. Denn nichts kann gute Freunde ersetzen.
Gute Freundschaften gehören zu den ganz wertvollen
Dingen im Leben, die es zu schützen und zu bewachen gilt. Das
Lied der Comedian Harmonists: „Ein Freund, ein guter Freund
…“ bringt es auf den Punkt.

Und falls Ihnen Ihre guten Freunde gerade abhanden
gekommen sind, dann strecken Sie doch die Fühler aus und
öffnen Sie sich für die Möglichkeit neuer Freundschaften. Seien
Sie also freundlich. Bieten Sie Hilfe und Freundschaft an.
Verhalten Sie sich freundlicher und freundschaftlicher. Oder
fragen Sie mal ganz naiv „Willst du mein Freund sein?“, so wie
wir es früher auf dem Spielplatz gemacht haben.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Heute schon beschwert?

Die Welt ist schlecht. Täglich könnten wir unzählige Missstände
anprangern. Die Unfähigkeit der Politiker, die Ungerechtigkeiten
und dass es immer nur die kleinen Leute ausbaden
müssen, die Hochnäsigkeit der Schwägerin oder die Launen
des Chefs oder des Ehepartners. Sogar mit Dingen, die uns
nicht betreffen, aber die sich nicht gehören und die zu
verurteilen sind, beschäftigen wir uns.

Wahrscheinlich sind Sie sogar im Recht, wenn Sie sich über all
dies beschweren. Aber ist nicht „beschweren“ ein sehr
aufdeckendes Wort?! Wir machen uns schwer! Wir belasten
uns mutwillig mit Themen, die uns das Leben schwerer machen.
Wollen Sie sich selbst das Leben schwer machen? Wollen Sie
das wirklich? Es geht nicht darum, sich alles gefallen zu lassen,
auch nicht darum, gleichgültig zu werden. Aber es lohnt sich,
einmal bewusst mitzukriegen, womit wir uns den ganzen Tag
beschäftigen. Wir tun gut daran, alles, was uns nicht betrifft,
uns nichts angeht oder was zu ändern nicht in unserer Macht
steht, in die mentale Mülltonne zu werfen.

Und für alles, was uns etwas angeht, gilt es, Lösungen zu
finden. Wenn es keine Lösungen gibt, dann finden Sie eine
Einstellung, die es Ihnen leichter macht, die Situation besser zu
ertragen. Hören Sie auf sich zu beschweren und Sie leben
leichter!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de