Veröffentlicht von: 0

Tipp der Woche 24.KW/2012

Burnout schickt sich an, zur Volkskrankheit Nr. 1 zu werden.
Gefährdet sind besonders Menschen, die leistungsbereit sind
und mit Herzblut ihren Tätigkeiten nachgehen. Alle Leistungs-
reserven werden ausgepackt und es macht Spaß, viel zu
leisten. Die Akkus wieder aufzuladen ist ein Luxus, den man
sich nicht leisten will. 150 % zu geben wird zur normalen
Messlatte. Viele halten dies jahrelang durch, aber irgendwann
schwinden die Kräfte. Dann wird die Anstrengung erhöht, um
den Leistungslevel zu halten. Resultat: Die Akkus leeren sich
umso schneller. Freie Wochenenden oder Urlaub gönnt man
sich selten oder viel zu kurz. Die körperlichen und psychischen
Kräfte drohen zu erlöschen.

Hat man es so weit kommen lassen, fehlt oft die Energie, das
Ruder herumzurei√üen und die notwendigen √Ąnderungen im
Lebensstil vorzunehmen und sich selbst zu helfen.
Schlimmstenfalls √ľbernimmt dies der Notarzt. Zudem haben
sich meist Sachzwänge aufgebaut, die es einem vermeintlich
nicht mehr erlauben, aus dem Hamsterrad auszusteigen.

Lassen Sie es nicht so weit kommen! Achten Sie fr√ľh auf
Signale und beweisen Sie Ihre Intelligenz dadurch, dass Sie
Ihre Gesundheit wichtiger nehmen als Pflichterf√ľllung oder
finanziellen Erfolg. Familie, Freunde und Hobbys sind zuver-
lässige Ladestationen.

Laden Sie immer rechtzeitig Ihren Akku auf!

Dieser „Tipp“ erscheint auch w√∂chentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der „Sie-Form“ verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.