Veröffentlicht von: 0

Der Athlet ist hochkonzentriert. Gleich beginnt der Wettkampf.
Seine ganze Vorstellungskraft richtet er darauf, als Sieger
durchs Ziel zu gehen. Er weiß genau, jeder Gedanke ans
Scheitern würde ihm jetzt die Kraft nehmen. Alle Befürchtungen
würden zu einem Schreckgespenst wachsen, das von ihm
Besitz ergreift. Genauso der Künstler, der auf einer Bühne steht,
oder der Chirurg vor einer schwierigen Operation. Sie alle
brauchen die mentale Stärke, ihren Fokus auf den Erfolg zu
richten, darauf, wie es werden soll. Jeder Zweifel am Gelingen
könnte verheerende Folgen haben.

In unserem Alltag läuft dies oft ganz anders. Wir machen uns
Sorgen, haben Befürchtungen und stellen uns das Schlimmste
vor. Hilft uns dies? Ganz im Gegenteil! Wir sind emotional auf
das konzentriert, was wir auf keinem Fall wollen und wovor wir
uns fürchten. Auf diese Weise bringen wir viel negative Energie
in unser Bewusstsein. Was glauben Sie, was daraus entstehen
kann? Gutes bestimmt nicht.

Machen Sie sich keine Sorgen über ungelegte Eier, vielleicht
kommt alles ja ganz anders. Gehen Sie, bis nichts anderes
bewiesen ist, erst einmal davon aus, dass es gut ausgeht. Wenn
es anders kommt, können Sie sich immer noch darum
kümmern. Warum sollen wir uns das Leben vermiesen mit
Problemen, die wir vielleicht gar nicht haben werden?

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.