Veröffentlicht von: 0

Sind Sie zufrieden mit sich? Eine Voraussetzung dafür ist: Sie
sollten sich so gut kennen, dass Sie wissen, wo die eigenen
Stärken liegen und wo nicht. Vermeintliche Schwächen
wiederum sollten Sie akzeptieren lernen – nach dem Motto:
„Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“
(Johann Strauß). Akzeptieren Sie Ihre Schwächen. Ein Leben
lang damit zu hadern schafft nur Unzufriedenheit. Jede
vermeintliche Schwäche ist immer auch eine Stärke. Suchen Sie
Bereiche, wo Sie diese als Stärke ausspielen können.
Akzeptieren Sie auch „Schönheitsfehler“. Es macht wenig Sinn,
dauernd zu jammern, weil Sie älter werden, Falten entdecken
oder vielleicht eine lange Nase geerbt haben. All dies ist kein
Problem – es sei denn, Sie machen eins daraus. Ob Sie mit
Ihrem Aussehen unzufrieden sind und ständig mit sich hadern
oder sich von Schönheitsidealen verabschieden und mit dem
zufrieden sind, was Sie haben, entscheiden ganz alleine Sie.
Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind. Machen Sie folgende
Aussagen zu Ihren Leitsätzen:

  • Ich muss nicht perfekt sein.
  • Nicht alle Menschen müssen mich sympathisch finden.
  • Ich muss mich nicht um alles und jeden kümmern.
  • Ich muss auch nicht für alles, was ich tue, eine
  • vernünftige Erklärung haben.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.