Veröffentlicht von: 0

Warum setzen wir uns überhaupt Ziele? Der Grund ist einfach:
Wir vermuten, dass es uns beim Erreichen des Ziels besser
gehen wird. Zum Beispiel, weil wir etwas haben möchten,
wovon wir uns die Befriedigung bestimmter Bedürfnisse versprechen.
Oder anders sein wollen, als wir sind. Vielleicht
haben wir das Ziel, mehr Geld zu verdienen, ein größeres
Haus oder ein größeres Auto zu besitzen, eine Weltreise zu
machen, auf der Karriereleiter nach oben zu klettern oder 15
Kilo abzunehmen und eine bessere Figur zu machen.

Hinter all diesen unterschiedlichen Zielen steckt immer die
Vermutung, dass wir uns dann besser fühlen. Aber werden wir
uns tatsächlich anders fühlen? Oder basiert die Vermutung
nicht auf Vorstellungen, die eigentlich gar nicht unsere eigenen
sind, sondern vielmehr gesellschaftlich attraktiv sind. Vielleicht
kennen Sie das Sprichwort: Man kauft mit Geld, das man nicht
hat, Sachen, die man nicht braucht, um damit Leuten zu
imponieren, die man nicht mag.

Bei manchen Menschen führt allein die Frage, ob sie sich mit
Erreichen ihrer Ziele wirklich besser fühlen werden, dazu, dass
sie ihre Ziele um die Hälfte reduzieren.
Überdenken und reduzieren Sie Ihre Ziele und Wünsche! Das
ist eine der besten Aktivitäten, die Sie machen können.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.