Veröffentlicht von: 0

Es ist so schwer, sich das Leben leicht zu machen, und so leicht, sich das Leben schwer zu machen. Die meisten Menschen schleppen mehr materiellen, körperlichen und seelischen Ballast mit sich herum, als notwendig wäre.

Das überflüssige Gerümpel in Wohnung, Kleiderschrank, Büro oder Garage – brauchen Sie das wirklich alles noch? Eine gute Faustregel lautet: Alles, was man in den letzten zwei Jahren nicht benutzt hat, kann weg. Außer Reserven für den Notfall und Dokumenten. Fachartikel, die man nicht gleich liest, wird man später auch nicht lesen. Ebenfalls kann man die dritte oder vierte Ausrüstung für den Fall der Fälle getrost entsorgen.

Auch alter Ärger, Kränkungen oder Schuldgefühle gehören in die Seelenbiotonne. Welche alten Einstellungen, Glaubenssätze oder Ängste schleppen Sie noch mit sich herum, die in die Vergangenheit gehören? Was spricht dagegen, belastende Einstellungen zu aktualisieren und selbst angelegte Ketten zu entfernen?

Je mehr wir uns von innerem und äußerem Ballast befreien, umso mehr kann der Körper angesammelte Pfunde loslassen. Befreien Sie sich von allem Gerümpel. Fangen Sie da an, wo es Ihnen am leichtesten fällt. Sie lösen damit eine Kettenreaktion aus und Ihr Leben wird spürbar leichter!

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.