Veröffentlicht von: 0

Ja, das meine ich ernst und keineswegs ironisch. Streit ist
zunächst einmal nichts Negatives. Ganz im Gegenteil: Ein
Streit kann Klärung bringen, den Austausch konträrer Ansichten
und tragbare Kompromisse. Sportler treffen sich zum
Wettstreit, um einen Gewinner zu ermitteln. Streitgespräche
können zur Klärung von Sachverhalten führen.
Schon Goethe lehrte uns: „In Partnerschaften muss man sich
manchmal streiten, dadurch erfährt man etwas mehr von
einander.“ Ein Gewitter reinigt die Luft. Streitgespräche, wenn
sie richtig geführt werden, hinterlassen keine dauerhaften
Schäden. Ganz im Gegenteil. Lässt man sich jedoch dauerhaft
unterbuttern oder sagt um des lieben Friedens willen zu allem
Ja und Amen, schadet man seiner Gesundheit.
Leider ist eine gute Streitkultur nicht selbstverständlich. So
erleben wir tagtäglich in den Medien, wie z.B. in Talkshows auf
den Andersdenkenden eingedroschen wird. Manche machen
sogar, angeheizt von den Moderatoren, vor Beleidigungen
nicht halt. Partnerschaften, Firmen oder Vereine brauchen eine
gute Streitkultur, in der jeder seine Meinung vertreten kann und
trotzdem Wertschätzung erfährt.
Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr persönliches
Umfeld. Streiten Sie für Ihre Belange und zollen Sie dem
Anderen Respekt, auch wenn er eine andere Meinung hat.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.