Veröffentlicht von: 0

Kritik ist nicht immer leicht zu ertragen. Zurechtweisungen schon gar nicht. Trotzdem lassen uns die lieben Mitmenschen nicht alles durchgehen. Wie können Sie mit Kritik umgehen? Fällt es Ihnen leicht oder haben Sie schwer daran zu schlucken? Werden Sie schnell aggressiv und schießen Sie zurück oder spielen Sie eher die beleidigte Leberwurst?

Kritische Bemerkungen empfinden wir oft als Abwertung, Anschuldigung oder gar als Anfeindung, selbst wenn der andere sie bedacht und vorsichtig äußert. Dabei liegt es in unserer Hand, wie wir mit Beanstandungen umgehen.

Jedes Ding hat mindestens zwei Seiten. Welche ist die richtige? Gibt es überhaupt eine richtige oder liegt das vielmehr im Auge des Betrachters? Kritische Äußerungen resultieren aus den Vorstellungen des anderen. Jeder hat das Recht auf seine eigene Sichtweise.

Es ist auch in Ordnung, diese zu äußern, ob uns dies gefällt oder nicht. Mit seiner Stellungnahme bringt der andere auch zum Ausdruck, dass wir ihm nicht gleichgültig sind und unser Tun ihn interessiert. Deshalb macht er uns darauf aufmerksam, was aus seiner Sicht an unserem Verhalten negativ oder falsch wäre. Was ändert diese Sichtweise an Ihren Gefühlen?

Je mehr Selbstbewusstsein Sie haben, umso souveräner können Sie Kritik umgehen: entweder für den Hinweis dankend etwas ändern oder selbstsicher Ihr Ding weitermachen.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.