Veröffentlicht von: 0

Mögen Sie jeden Menschen? Gibt es gar keinen, den Sie lieber
von hinten als von vorne sehen? Wirklich? Dann putzen Sie
Ihren Heiligenschein und frohlocken Sie ein Halleluja. Im Ernst:
Wir können nicht jeden mögen und nicht jeder mag uns. Meist
sehen wir bei einem Menschen, mit dem wir nicht klarkommen,
mit dem wir in Streit geraten oder über den wir uns ärgern, nur
seine schlechten Eigenschaften und Verhaltensweisen. Solch
ein einseitiger Blick verstärkt unsere Ablehnung und verschärft
die Konflikte mit dieser Person. Oft können wir uns regelrecht in
Reiz-Reaktions-Muster verbeißen und allein der Gedanke daran
genügt schon, um Emotionen auszulösen.

Wie kommt man heraus aus diesem Dilemma? Natürlich gibt
es keine Patentrezepte, aber ich bieten Ihnen eine Übung an,
die mir selbst schon oft geholfen hat: Wechseln Sie die
Perspektive. Betrachten Sie gezielt die guten Seiten Ihres
Gegenübers. Das ist nicht immer einfach und vielleicht haben
Sie auch keine rechte Lust dazu. Springen Sie über Ihren
Schatten und schreiben Sie drei gute Eigenschaften dieses
Menschen auf. Konzentrieren Sie sich eine Woche lang im
Kontakt mit ihm oder ihr auf diese positiven Züge. Ich
verspreche Ihnen, Sie werden erleben, wie Ihr veränderter
Fokus das Miteinander und die Zusammenarbeit verbessert
und der Betreffende gar nicht mehr sooo schlimm ist.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.