Veröffentlicht von: 0

Wünschen Sie sich ein freieres, ruhigeres Leben? Haben Sie
erkannt, dass mehr Besitz, mehr Unternehmungen oder mehr
Betriebsamkeit Ihre Lebensqualität nicht steigert, sondern eher
reduziert? Schon der Freiburger Philosoph Martin Heidegger
wusste: „Verzicht nimmt nicht. Der Verzicht gibt. Er gibt die
unerschöpfliche Kraft des Einfachen.“ „Weniger ist mehr!“,
könnte ein passendes Motto lauten. Oder: „Weniger, aber
besser!“ Hört sich gut an, gelle? Passt nur nicht so recht in
unsere Zeit, in der stetiges Wachstum gebraucht wird, damit
das Wirtschaftssystem funktioniert.

Das kann dazu führen, dass wir an den falschen Stellen suchen,
wenn wir mehr Lebensqualität möchten. Anstatt Ausschau nach
Neuem zu halten, lohnt es sich, einen Blick auf das schon
Vorhandene zu lenken. Wir haben verlernt zu genießen, weil
wir jederzeit fast alles haben können. Erst wenn wir innehalten
und ganz bewusst auf Dinge verzichten, können wir erfahren,
was uns wirklich gut tut: freie Zeit ohne Termindruck, sich den
Kindern oder Enkeln widmen oder einfach ohne Absichten das
Spazierengehen in der Natur erleben. All das sind Genüsse,
die man nicht kaufen kann.

Stellen Sie nicht den Verzicht in den Vordergrund, sondern die
qualitativen Verbesserungen. Spüren Sie wieder, wie viel Sie
schon haben und wie wenig Sie noch brauchen.

Dieser “Tipp” erscheint auch wöchentlich in verschiedenen regionalen Zeitungen und ist deshalb in der “Sie-Form” verfasst. Weitere Tipps findest du auf meiner Homepage: www.egold-konzept.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.